Ihr Internetdienstleister!

Posted by Admin on   09.12.2009 00:47 Uhr
Filed under Uncategorized | Comments (8)

Reise nach Brobdingnag Drittes Kapitel 1

Der Verfasser kommt an den Hof. Die Königin kauft ihn von seinem bisherigen Herrn. Er disputiert mit den größten Gelehrten Seiner Majestät. Bei Hofe wird ein Zimmer für den Verfasser eingerichtet. Er erwirbt sich die Gunst der Königin. Er vertritt die Ehre seines Vaterlandes. Er zankt sich mit dem Zwerg der Königin.

Leid und Mühseligkeiten, die ich jeden Tag ertragen mußte, bewirkten eine beträchtliche Verschlechterung meiner Gesundheit. Je mehr Geld mein Herr durch mich erlangte, desto größer wurde seine Habgier. Ich hatte bereits die Rundung meines Bauches verloren und war beinahe zum Skelett geworden. Der Pächter bemerkte dies und vermutete, ich würde in kurzem sterben; er beschloß deshalb, noch so viel Geld wie möglich durch mich zu erwerben. Während er dies überlegte, kam ein Sardral oder Kammerherr auf Befehl des Hofes und befahl, mich sogleich zur Unterhaltung der Königin und ihrer Hofdamen in den Palast zu bringen. Einige von ihnen hatten mich schon gesehen und merkwürdige Dinge von meiner Schönheit, meinem feinen Betragen und meinem gesunden Verstande erzählt. Ihre Majestät war nebst ihrer Umgebung über mein Benehmen entzückt. Ich fiel auf die Knie und wollte den erhabenen Fuß küssen, allein die gnädige Fürstin reichte mir nur ihren kleinen Finger, als ich auf dem Tische stand. Ich umarmte diesen Finger nun mit beiden Armen und legte in höchster Demut seine Spitzen an meine Lippen. Sie richtete an mich mehrere allgemeine Fragen über mein Vaterland und meine Reisen, die ich sehr deutlich und so kurz wie möglich beantwortete. Sie fragte, ob es zu meiner Zufriedenheit geschehe, wenn ich am Hofe bliebe; ich verbeugte mich bis auf das Brett des Tisches und erwiderte demütig: Ich sei der Sklave meines Herrn. Stände ich jedoch zu meiner eigenen Verfügung, so würde es mir zum Stolze gereichen, wenn ich mein Leben dem Dienste Ihrer Majestät widmete. Sie fragte dann meinen Herrn, ob er willens sei, mich zu einem guten Preise zu verkaufen. Da er nun besorgte, ich würde keinen Monat mehr leben, so verlangte er tausend Goldstücke, die sogleich auf Befehl der Königin herbeigeschafft wurden und wovon jedes Stück ungefähr die Dicke von achthundert portugiesischen Dukaten betrug. Vergleicht man die Verhältnisse dieses Weltteils mit dem europäischen und den damit zusammenhängenden Wert des Goldes, so betrug die Summe kaum soviel wie tausend Guineen in England. Hierauf sagte ich der Königin: Da ich jetzt Ihrer Majestät demütiger Sklave und Vasall sei, müsse ich um die Gnade bitten, daß Glumdalclitch, die mich stets mit so viel Sorgfalt und Güte gepflegt habe und dies auch so trefflich verstände, ebenfalls in den königlichen Dienst treten und auch ferner meine Wärterin und Lehrerin bleiben dürfe.

Ihre Majestät gewährte meine Bitte und erlangte ohne Mühe die Zustimmung des Pächters, der sich nicht wenig freute, seiner Tochter eine Stelle bei Hofe verschaffen zu können. Das gute Mädchen aber konnte ihr Entzücken nicht verbergen. Mein Herr entfernte sich hierauf, indem er von mir Abschied nahm, und sagte, er habe mir einen sehr guten Dienst verschafft, worauf ich kein Wort erwiderte, sondern nur eine leichte Verbeugung machte.

Die Königin bemerkte diese Kälte und fragte nach dem Grunde, sobald der Pächter das Zimmer verlassen hatte. Ich war so kühn, Ihrer Majestät zu sagen, meinem bisherigen Herrn sei ich Dank nur deshalb schuldig, weil er einem armen, durch Zufall auf dem Felde gefundenen Geschöpf das Hirn nicht eingeschlagen habe; dieses Verdienst werde aber durch den Gewinn, den er durch mich im halben Königreiche erlangt habe, und durch den hohen Verkaufspreis genugsam aufgewogen. Das Leben, das ich seither geführt, sei so mühselig gewesen, daß sogar ein Tier von zehnfacher Kraft hätte unterliegen müssen. Meine Gesundheit sei durch die ewige Plackerei zur Unterhaltung der Leute untergraben worden; hätte mein Herr nicht geglaubt, mein Leben sei in Gefahr, so würde Ihre Majestät mich nicht zu so wohlfeilem Preise erhalten haben. Da ich aber gegenwärtig unter dem Schütze einer so großen und guten Monarchin, dem Schmuck der Natur, dem Liebling der Welt, dem Entzücken ihrer Untertanen, dem Phönix der Schöpfung, keine schlechte Behandlung mehr befürchte, so hoffe ich auch, die Besorgnis meines vorigen Herrn werde sich als grundlos erweisen; ich fände bereits, wie meine Lebenskraft durch den Einfluß Ihrer hocherhabenen Gegenwart wieder erwache.

Dies war der Hauptinhalt meiner Rede, die ich nur mit Schwierigkeit und öfterem Stocken hersagte. Der letzte Teil war in dem Stile abgefaßt, der diesem Volke eigentümlich ist. Ich hatte nämlich von Glumdalclitch, als sie mich an den Hof brachte, mehrere Phrasen gelernt.

weiter =>

 

 

Carports von der Zimmerei Walther in Pirna, Meisterbetrieb

Geschrieben von Admin am 19. Juni 2008
Gespeichert unter Dienstleister | Service (13)

Ihr Fahrzeug braucht ein Dach? ... Kein Problem. Wir fertigen Ihr Carport zimmermannsmäßig und an die örtlichen Gegebenheiten angepasst. Neubau Doppelcarport Komplettleistung aus Brettschichtholz, Carport mit Sprengwerk für eine freie Einfahrtsbreite, Neubau Carport mit Pfetten und Pfosten, sowie der Kopfbänder in Brettschichtholz, Carport mit Schuppen - Fragen sie uns wir beraten sie gern. Zimmerei Walther Ihr Meisterbetrieb für Dachstühle, Aufmaß, Werksplanung, Statik, Montage, Holzrahmenbau, Dachstühle als Komplettleistung inklusiv Dachdeckung und Klempnerarbeiten und Altbausanierung in 01796 Pirna Tannenweg 15 Tel.: 03501 467377?

Weiterlesen …

Projekte - SFH Ingenieure

Geschrieben von Admin am 19. Juni 2008
Gespeichert unter Dienstleister | Service (13)

Umbau Zentrum für Kultur: Seit 2014 läuft der Umbau der ehemaligen Halle 3 in der Fürther Straße 244d zur "Kulturwerkstatt Auf AEG" mit Mitteln aus dem Städtebauförderungsprogramm STADTUMBAU WEST. 2016 wird schließlich auf über 4000 m2 die "Kulturwerkstatt Auf AEG", Zentrum für Kultur und Kulturelle Bildung, mit den Partnern Kulturbüro Muggenhof, KinderKunstRaum, Musikschule Nürnberg, Centro Español und Akademie für Schultheater und Theaterpädagogik eröffnet werden. Erdgasspeicheranlage Peckensen: Das mit über 60,0 Mio. € Investitionsvolumen sehr ambitionierte Vorhaben der Storengy Deutschland dient der Erhöhung der Speicherkapazität von Erdgas und damit der Versorgungssicherheit. Die SFH Ingenieure waren wie bereits in der ersten Ausbaustufe mit der Planung und Bauüberwachung der Elektroanlagen in der Obertageanlage beauftragt. Wiederholt wurden damit erfolgreich Ingenieurleistungen auf dem Industriesektor erbracht. Vertragspartner / Auftraggeber war dabei über den Generalplaner UGS Mittenwalde GmbH der Objekt-Architekt Günthermann / Die Planer Leipzig GmbH. Betriebshof Stadtwerke Weilheim: Nach Abschluss der Planungsarbeiten befindet sich der neue Betriebshof in Bau. In wenigen Monaten entsteht ein Objekt-Ensemble aus Verwaltungs-, Werkstatt-, Lager- und Garagengebäude. Im dazugehörigen Außenbereich entstehen Park- und Lagerflächen, sowie eine Elektro-Tankstelle. Die Objektdächer erhalten eine leistungsstarke Photovoltaik-Anlage. Die SFH Ingenieure sind Teil des im Wettbewerb erfolgreichen Planungsteams, bestehend aus den Dresdener Büros Pussert Kosch Architekten, Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Günther Ingenieure und SFH. Planungsumfang unseres Büros sind die kompletten Elektroanlagen, sowie die Aufzug- und Krananlagen im Objekt. Die Impressionen zeigen den im Zuge der laufenden Objektüberwachung erreichten Bautenstand. 10. Grundschule in Dresden: Zur Reduzierung des Instandhaltungsstaus und der energetischen Ertüchtigung des Plattenbau-Schulgebäudes wurden wir von der Landeshauptstadt Dresden mit der Planung und Bauüberwachung für die 10. Grundschule beauftragt. Neben der allgemeinen technischen Gebäudeausrüstung und der Planung eines behindertengerechten Aufzuges, wurden als Schwerpunkte die Brandschutztechnische Ertüchtigung, sowie die energetische Sanierung vorgegeben. Die Bauzeit und die Baukosten des Projektes wurden eingehalten. 2013 ... ein bewegtes Jahr geht zu Ende ... wir haben interessante Projekte begonnen: Sanierung Quartier 1 am Altmarkt in Dresden, Neubau 76. Grundschule (Pilotprojekt für Nachhaltiges Bauen in Dresden), Neubau Molke-Trockenwerk in Hünfeld (Hochwald FOODS GmbH), ... wir haben Realisierungswettbewerbe gewonnen: Neubau Stadtwerke Weilheim i.OB / pussert kosch architekten Dresden, Erweiterungsneubau IHK Erfurt / sander.hofrichter architekten Berlin, Kulturwerkstatt "AUF AEG" Nürnberg / Anderhalten Architekten Berlin, ... wir haben mit vier neuen Mitarbeitern Verstärkung bekommen.

Weiterlesen …

Salate, Marinaden, Spezialitäten und Fisch in Dresden, von Fisch Zschornak

Geschrieben von Admin am 19. Juni 2008
Gespeichert unter Dienstleister | Service (13)

Salate und Marinaden mit fettarmer Joghurt-Sahne-Remoulade. Bismarckheringe, Bratfilet, Bratheringe, Bratrollmops, Krabben in Lake oder Knoblauchöl, Lachsersatz, Matjesfilet in Öl, Matjesheringe, Matjessalat, Rollmöpse, marinierter Hering, Salzheringe, Salzheringfilets, Salzheringsmilch, Salzheringsrogen. Salatsortiment: Thunfischsalat, Lachssalat, Lachstatar, feine Matjes - gabelbissen, würzige Kräuter-Gabelbissen, Heringshappen in Dill-Sahne-Remo, sächsischer Matjestopf, Heringssalat naturel, Heringssalat mexikanische Art, feiner Bücklingssalat, Meeresalgensalat, Garnelencoktail mit Südfrüchten, Riesengarnelen in feiner Marinade, Rogencreme, Seelachscreme, Sardelencreme, Fetakäsecreme, Hausmacher Kartoffelsalat, Hausmacher Bohnensalat, bunter Rohkostsalat. Spezialitäten auf Bestellung: Austern, Calamari, Calamartuben, Eismeergarnelen, Flusskrebse, Garnelen, Grünschalmuscheln, Hummer, Kaviar, Langustenschwänze, Meeresfrüchte, Miesmuschelfleisch, Muscheln, Partygambas, Pulpo, Sardinen, Sepia, Surimi-Sticks, Tintenfischringe. Spezialitäten und Fisch von Fisch Zschornak in Dresden.

Weiterlesen …

Amnestiedecret für politische.

Geschrieben von Admin am 26. Juni 2008
Gespeichert unter Dienstleister | Service (23)

Das für Schleswig bestimmte Contingent rückte um dieselbe Zeit (10. Aug.) aus. Zur Umgestaltung des ganzen […]

Weiterlesen …

Dabei fuhr sie selbstvergessen.

Geschrieben von Admin am 26. Juni 2008
Gespeichert unter Dienstleister | Service (23)

mit dem Finger wieder in den Napf und begann von neuem zu rühren. Ihr Anerbieten war ein sehr leutseliges, […]

Weiterlesen …

Die Meisten der Frauen schienen.

Geschrieben von Admin am 26. Juni 2008
Gespeichert unter Dienstleister | Service (23)

und rauchten unter vielem Lachen Tabak und Thang aus großen, schwarzen Pfeifen; sie sahen in ihren langen, […]

Weiterlesen …

Ferienwohnung in Dresden.

Geschrieben von Admin am 26. Juni 2008
Gespeichert unter Dienstleister | Service (23)

In nur 20 Minuten mit PKW oder Bus in die Innenstadt von Dresden - Elbflorenz, mit Sehenswürdigkeiten wie […]

Weiterlesen …

Mittlerweile soll die Blütezeit.

Geschrieben von Admin am 26. Juni 2008
Gespeichert unter Dienstleister | Service (23)

In eisiger Kammer, matt erhellt, auf elend knochigem Diwan lieg ich für meinen Teil, die Beine sehr kalt, […]

Weiterlesen …

Schloß Wustrau und Gut .

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Der große Saal, in dem diese Bilder neben so manchem anderen historischen Hausrat sich vorfinden, nimmt mit […]

Read more…