DerFirmenprovider

Ihr Internetdienstleister!

Gespenster bei

Jüngling! sei so ruchlos nicht, und leugne die Gespenster. Ich selbst sah eins beim Mondenlicht aus meinem Kammerfenster, das saß auf einem […] Mehr lesen

Mehr lesen

Ißt man die Keulen

und Coteletten von ihnen? fragte der Seemann. Es waren das keine gewöhnlichen Schafe, sondern eine in den Gebirgsgegenden der gemäßigten Zonen sehr […] Mehr lesen

Mehr lesen

Wolkenfetzen in dem

Dämmrige Finsternis schäft vermittelst dieser Region. Dieses ist weich, soeben noch warm, Beginn Dezember. Enormes Rasen beginnt ebenso wie bringt […] Mehr lesen

Mehr lesen
Panorama-104813 Panorama Server-Hosting Europa USA Asien Panorama Speicherplatz Cloud Hosting

Web Work Tageslicht Leben Ruhe Not ...

Die Zeit sie steigt ganz leise

Wie steigst Du so ganz leise
Still aus der Erd' heraus­
Und lischst das schöne, weiße,
Hell Tageslichtlein aus.

Du machst das ganze Leben
So dunkel und so tot;
Willst mir wohl Ruhe geben,
Und trösten meine Not?

Da bist Du gar betrogen,
Giebst Dir verlorne Müh';
Den aus der Not gezogen,
Hat keine mich, als sie,

Bei Sonnenaufgang steigst Du leise schönes, weißes, helles Tageslicht 00377

Die jetzt in stillen Stunden
Mein kleines Bildnis schaut,
Der Liebe zu gesunden,
Manch Hoffnungsschloß erbaut.

Die treue Lieb' bewachet,
Hat schwärzer Haar als Du,
Und ihre Sternlein machet
Sie jetzo balde zu.
­
Ich geh' in stillen Gründen,
Mein' Liebe sinnt von ihr
Viel Blumen; daraus winden
Ich will ein Kränzlein mir.

Viele Blumen in Radeburg alles Glück und Freude und wundersame Kraft 00138

Die Blümlein sind Gedanken,
Die schnelle all vergehn;
Doch eins hab' ich zu danken,
Das bleibet ewig stehn;

Ich hab' ein schön Geschmeide
Mit wundersamer Kraft,
Das alles Glück und Freude
Mir bald zu Diensten schafft.

Wohnt doch die Wahrheit drinnen,
Und zweifeln kann ich nicht,
Weil hell zu meinen Sinnen
Die Wunderblume spricht.

Quelle: Clemens Brentano --- 1800 bis 1844 ---

­weiterlesen =>

 

Glück und Freude der Blümlein sind Gedanken mit wundersamer Kraft 182345

­ 

DerFirmenprovider!

Englisch-Lehrkräfte im

Exakt Spezifizierung der Vorkenntnisse des Lernenden (falls vorhanden) hinsichtlich Wortschatz, Grammatikkenntnisse und kommunikative Fertigkeiten durch einen Einstufungstest. Ermittlung mehr lesen >>>

Sprachenschule Dresden -

Effektiver, individueller Fremdsprachenunterricht für Beruf, Geschäftsleben, Alltag, Tourismus, Schule, Ausbildung, Prüfungsvorbereitung und Studium. Einzeltraining, mehr lesen >>>

Leistungen und

Effektiver Einzelunterricht in fast allen Fremdsprachen (ab 15,00 € pro 45 Minuten) - auch individueller Unterricht in osteuropäischen, asiatischen und afrikanischen mehr lesen >>>

Individueller

Französisch-Privatunterricht für Anfänger ohne Vorkenntnisse bzw. mit sehr geringen Französisch-Vorkenntnissen auf den Niveaustufen A1 bis A2 gemäß dem mehr lesen >>>

Schwerpunktthemen unserer

Da der Unterricht in russischer, tschechischischer und polnischer Sprache an unserer Sprachschule in Berlin Mitte meist als Einzeltraining mehr lesen >>>

Kurse in Geschäft English /

An unserer Sprachschule in Berlin-Mitte wird der Schulunterricht in Geschäft English bzw. Wirtschaftsenglisch sehr maßgeschneidert und mehr lesen >>>

Nachhilfestunden zur

Nachhilfestunden in Fremdsprachen, gezieltes Vokabel- und Grammatiktraining, vielfältige Hör - und Sprechübungen sowie Übungen mehr lesen >>>

Themen und Zielstellungen im

Verständnis von Texten im Hinblick auf vorgegebene Fragestellungen (vor allem in der Deutsch-Nachhilfe für die 5. mehr lesen >>>

Englisch lernen in

Sprachschule in Berlin-Mitte bietet Spezialisierungsmöglichkeiten der Englischkurse und des mehr lesen >>>

Italienischkurse als

Italienischkurse als Nachhilfeunterricht für Schüler, Berufsschüler und Studenten. mehr lesen >>>

Herangehensweise und

Einstufungstest und die Bedarfsanalyse bilden die Grundlage für die individuelle mehr lesen >>>


Created by www.7sky.de.

Gespenster bei Mondenlicht an meinem Kammerfenster

Jüngling! sei so ruchlos nicht, und leugne die Gespenster. Ich selbst sah eins beim Mondenlicht aus meinem Kammerfenster, das saß auf einem Leichenstein: Drum müssen wohl Gespenster sein. Der Jüngling wende nichts dawider ein; es müssen wohl Gespenster sein. Der Alte meiner Schwester Sohn verschied, das sind nunmehr zehn Jahre! Sah seine Magd, die trefflich sieht, des Abends eine Bahre, und oben drauf ein Totenbein: Drum müssen wohl Gespenster sein. Ich wende nichts dawider ein; es müssen wohl Gespenster sein. Seine Verehrer datieren auch von dieser seiner Reise nach Ägypten die ersten Anfänge seiner Wundertätigkeit und lassen ihn besonders viele Meerwunder vollbringen. Ein Vorfall brachte seine Exzentrizitäten der Verwirklichung näher. Er übernahm diesen Auftrag um so bereitwilliger, als er dadurch Gelegenheit zu erhalten hoffte, eine Rolle als Retter der heiligen Stadt zu spielen. Die verarmten Mitglieder setzten ihre Hoffnung einzig und allein auf Raphael Joseph Chelebi in Kairo, von dem man wußte, daß er Vermögen und guten Willen hatte, seinen leidenden Brüdern, namentlich den Heiligen in Jerusalem, beizuspringen. Ein Sendbote sollte an ihn abgeschickt werden, und Sabbataï Zewi wurde allgemein als der geeignetste für diese Sendung angesehen, zumal er bei dem Saraf-Baschi eine beliebte Persönlichkeit war. Er erregte bereits so viel Aufmerksamkeit, daß sämtliche Juden Hebrons bei seinem Aufenthalte die ganze Nacht durchwachten, um sein Tun und Gebahren zu beobachten5. In Kairo angekommen, erhielt er sogleich von Chelebi die für die Befreiung der Jerusalemer Gemeinde erforderliche Summe und noch dazu eine außerordentlich günstige Gelegenheit, seine messianischen Träume unerwartet bestätigen zu können. Über die Jerusalemer Gemeinde wurde abermals von Seiten eines der Paschas oder eines Unterbeamten eine jener Erpressungen verhängt, welche öfter Folterqualen und Tod im Gefolge hatten. Aber Sabbataï reiste nicht zu Wasser, sondern zu Lande über Hebron und Gaza hin und zurück, wohl mit Anschluß an eine Karawane durch die Wüste. Die weißen Naturwunder wählen Ihre Blume! Kurz, alle diese Wunder der drahtlosen Telegraphie werden das kommende Zeitalter zu einem großartigen, unglaublichen machen. Er wird sogar imstande sein, nach seinem Willen nicht nur die große Armeekolonne in Bewegung zu setzen, sondern auch die kleinen Abteilungen. Sein Feldherrnblick allein wird entscheiden; denn er in seinem Zimmer oder in seiner Baracke wird alles sehen, die Bewegungen seiner Armeen, sowie die der feindlichen Heereshaufen. […] Mehr lesen >>>


Ißt man die Keulen

und Coteletten von ihnen? fragte der Seemann. Es waren das keine gewöhnlichen Schafe, sondern eine in den Gebirgsgegenden der gemäßigten Zonen sehr verbreitete Art, denen Harbert den Namen "Muflons" (wilde Schafe) gab. Unbeweglich zwischen den Basalttrümmern glotzten die Thiere die Wanderer an, so als ob sie zum ersten Male zweifüßige Geschöpfe sähen. Plötzlich schien aber das Gefühl der Furcht in ihnen zu erwachen, und schnell waren sie über die Felsstücke springend verschwunden. Auf Wiedersehen!" rief ihnen Pencroff mit so komischem Tone nach, daß Alle darüber sich des Lachens nicht enthalten konnten. Es wird keine falsch verstandenen Befehle mehr geben, und der Oberbefehlshaber wird nicht erst darauf warten müssen, daß man ihm berichtet, wo der Gang der Schlacht ist, sondern er wird das ganze Schlachtfeld selber übersehen, und nicht das eine Schlachtfeld allein, sondern das ganze Land, in welchem die kriegerischen Operationen vor sich gehen. Die Berichterstattung wird natürlich auf außerordentlicher Höhe stehen; denn jedes, selbst das allerkleinste Blättchen, ja jeder Abonnent desselben wird sich den Luxus erlauben können, von seinem Zimmer aus den Kriegsereignissen beizuwohnen und alle Details derselben zu sehen. Das Durchschneiden der Kabel und das Zerstören der telegraphischen Leitungen wird in den Bewegungen der Heere keine Verzögerungen herbeiführen. Auch der Krieg wird wesentlich durch das drahtlose Zeitalter modifiziert. Selbst der Ruhm der Apostel und Märtyrer wurde von diesen neuerlichen volkstümlichen Anachoreten in den Schatten gestellt; die Christenheit fiel vor ihren Gräbern anbetend in den Staub; und die ihren Gebeinen zugeschriebenen Wunder übertrafen möglicherweise noch an Zahl und Wirkung die geistlichen Heldentaten ihres irdischen Lebens. Was von ihm sterblich war, wurde in feierlicher Prozession vom Berge Telenissa fortgetragen; hierzu fanden sich ein der Patriarch, der Heermeister des Ostens, sechs Bischöfe, einundzwanzig comes und sechstausend Soldaten; und Antiochia verehrte seine Gebeine als glorreiche Zierde und unüberwindliche Wehr der Stadt. In Massen erteilten Pilger aus Gallien und Italien der himmlischen Säule des Simeon ihre Reverenz; die Stämme der Sarazenen bekriegten sich nachgerade um seinen Segen; die Königinnen Arabiens und Persiens schrieben ihm übernatürliche Tugenden zu; und in hochwichtigen Staats- und Kirchenangelegenheiten erholte sich Theodosius in jüngeren Jahren Rats bei dem göttlichen Einsiedler. Die Klosterheiligen, die einem philosophischen Gemüt eigentlich nur Verachtung und Mitleiden verursachen, wurden vom Volk und den Herrschern respektiert, ja angebetet. […] Mehr lesen >>>


Wolkenfetzen in dem Orkan

Dämmrige Finsternis schäft vermittelst dieser Region. Dieses ist weich, soeben noch warm, Beginn Dezember. Enormes Rasen beginnt ebenso wie bringt eine Winterzeit von einen Felsen. Wie ein besonderer Chor erschallt er über die Häuser. Die Gehölze verbiegen ebenso wie strecken sich ebenso wie erhaschen unter dessen Rütteln, alte Äste bersten zu Boden, was modrig, zu gering wie schwach ist, knickt wie dünnes Röhricht. In der Abgrund des Himmels zappeln die verlöschenden Himmelpunkte hinter gerissenen Bewölkung, die wie Flaum hiervon geweht wird. Die Gesamtheit was absolut nicht niet- sowie nagelfest ist räumt er auf. Der Erdtrabant wird hiervon poliert und verkriecht sich nach zusammen gewehten Wolkenstücken. Er hatte bislang kaum etwas gefrühstückt wie einige Schneeflocken, die ihm ins Mündchen geflogen, wie er sah noch weniger ab, wo das dürftigste Mittagbrot herwachsen muss. Das Sport treiben fiel ihm ausgesprochen schwer, ja schien ihm durchweg ausgeschlossen, weil er über dessen hautfarbenen Sonntagskleide, das sein einziges war, den großen weiten dunkelgrauen Radmantel trug, mit dunklem Sammet ausgeschlagen, der seinem Träger ein exzellentes und romantisches Erscheinungsbild verlieh, zumal deren lange Zeit dunkle Haupthaare wie auch Schnurrbärtchen gewissenhaft gehalten wurden sowie er sich blasser, aber regelmäßiger Gesichtsform erfreute. Wie die eher kleine Gerda ging ganz sicher wie frischen Mutes vorwärts. Schneeflocken wie schneeweiße Mücken Fahren in Scharen quer im Orkan. Die Schneiderin trug in ihrer Tasche kaum etwas als einen Fingerhut, den er, in Abwesenheit einer Hartgeld, stets zwischen den Fingern drehte, wenn er der kalten Temperatur wegen die Handfächen in die Hosen rammte, sowie die Finger schmerzten ihm hübsch von dem aktuellen Drehen ebenso wie Scheuern. Denn er hatte auf Grund des Fallimentes irgendeines Seldwyler Schneidermeisters seinen Arbeitslohn über die Abhandlung gleichzeitig verlieren wie auch umsiedeln müssen. Manierlich, ich liebte einen Niederschlag, seit ich zu meinen vermochten. An dem unfreundlichen Novembertage wanderte ein armes Schneiderlein auf der Bundesstrasse nach Goldach, einer winzigen Region, die nur wenige Std. von Florenz an der Elbe weit weg ist. […] Mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für denFirmenprovider - in Sachsen - Deutschland - Europa

Individueller Vorzüge des individuellen Einzelunterrichts an unserer Sprachschule sind insbesondere die folgenden: Möglichkeit einer flexiblen, individuellen […]
Company Courses in Geschäft Englisch-Firmenseminare und firmeninterner Englisch-Einzelunterricht - generell und fachspezifisch - die sowohl in unseren eigenen Schulungsräumen […]
Lehrkräfte für den Zu dem internationalen Lehrkräfte-Team unserer Sprachschule gehören muttersprachliche Dozenten aus Russland, Tschechien und Polen, die […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Natur der Umgebungen und Spuren wilder Thiere

Natur der

Aufmerksam betrachtete der Seemann die Natur der Umgebungen. Neben diesem linken Ufer dehnte sich ein ebenerer Boden, der nach dem Innern zu sanft aufstieg. Da und dort […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Wissen, Voraussicht und Klugheit

Wissen,

Die Ruppiner Grafen waren von ihrem ersten Auftreten an Männer von Welt, von Wissen, von Voraussicht und Klugheit, und da sich derartige Elemente, wie durchaus […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Das Gas des Ballons war sein Blut, sein Leben!

Das Gas des

Die Qualen des Durstes begannen sich grausam fühlbar zu machen; der Branntwein, weit entfernt, dies gebieterische Bedürfniß zu befriedigen, machte im Gegentheil den […]